Textilien- und Modetipps für Kurvige

Grundsätzlich dürfen sich auch kurvige Damen und Herren zu ihrem Modebewusstsein und einem persönlichen Stil bekennen, denn es ist in der Regel nicht so wichtig, was man trägt sondern wie man es trägt. So können Kurven gerade für die aktuellen Modetrends durchaus auch ein Vorteil sein.

Der ideale Freizeitlook für kurvige Trägerinnen und Träger

Dabei sind Lagen gerade in der Freizeit ideal, denn hier profitieren lebenslustige und aktive Menschen in einem ganz besonderen Maße. Vor allem in den frühen Morgenstunden, wenn man zu Tagesausflügen aufbrechen möchte, ist es oftmals noch recht kühl. Der neue Lagenlook bietet dabei die Möglichkeit, den Zwiebeleffekt zu nutzen und sich im Laufe des Tages von einigen Kleidungsschichten zu trennen.


Der ideale Businesslook für Kurvige

Aber auch im Berufsleben sollten Kurvige nicht auf die beliebten Lagen verzichten. Hier ist beispielsweise der neue Lagenlook von Navabi eine schöne Basis, um immer stilvoll und gepflegt gekleidet zu sein. Dabei bietet die aktuelle Kollektion für jeden Anspruch und jeden Bedarf das richtige Outfit, so dass neben passender Kleidung für einen Casual-Termin auch Hosenanzüge und Kostüme zu finden sind.

Mit Accessoires Pfunde optisch verringern

Die richtigen Accessoires helfen zusätzlich, optisch einige Pfunde schlanker zu wirken. So können hier vor allem Damen punkten, die nicht nur kurvig sondern auch groß sind. Tücher und Schals lenken von den Problemzonen ab und lassen die Trägerin wahlweise schlanke und unter Umständen auch kleiner erscheinen. Kleine Damen sollten dagegen Schuhe mit mittelhohen Absätzen tragen. Diese strecken das Bein optisch und lassen die Trägerin dabei schlanker aussehen.


Der beliebte Lagen-Look als ideale Basis

Der beliebte Lagenlook kann aber durchaus immer und für jede Lebenslage als Basis gesehen wird. Wichtig ist dabei, dass vor allem unifarbene Basics getragen werden, die dann durchaus mit gemusterten Akzenten belebt werden können. Wer sich also für ein - wie auch immer - gemustertes Oberteil entscheiden möchte, sollte am besten eine dunkle Hose oder einen dunklen Rock tragen.

Zu einem dunklen Rock, der entweder knöchellang oder kurz sein sollte, harmonieren Strümpfe im Ton des Rocks und der Schuhe, die grundsätzlich auf Hose oder Rock abgestimmt sein sollten. Gerade in Hinblick auf einen Rock bleibt anzumerken, dass die oftmals empfohlene Knielänge von fülligen Damen am besten gemieden werden sollte. Diese staucht die Figur und lässt sogar schlanke Trägerinnen immer fülliger wirken. Ein kurzer Rock, der eine Handbreite über dem Knie endet, und mit gleichfarbigen Strümpfen ergänzt wird, sieht hier optisch besser und gepflegter aus.

Mut zur Farbe und einem individuellen Stil

Der oben genannte Tipp bedeutet aber nicht, das Kurvige grundsätzlich auf dunkle Farben zurückgreifen müssen. Dies ist nicht der Fall, wobei aber auch nicht geleugnet werden soll, dass dunkle Farben optisch ein paar Pfund schlanker wirken lassen.

Trotzdem sollte man Traueroutfits vermeiden, denn gerade dunkle Basics lassen sich bestens mit farbigen Accessoires, gutem Schmuck und kontrastreichen Kombipartnern aufwerten. So harmonieren Oberteile in leuchtenden Farben optimal mit dunklen Basics. Auch ein Lagenlook in Creme- und Naturtönen kann sehr apart sein.


Foto: knox_x @ sxc.hu